Produktbetreuung

Unter Produktbetreuung (Product Stewardship) versteht man das verantwortungsvolle und ethische Management eines Produkts über seinen gesamten Lebenszyklus, von der Erfindung bis zur bestimmungsgemäßen Verwendung und darüber hinaus. Bayer CropScience will seinen Kunden ein Höchstmaß an Betreuung für alle vom Unternehmen hergestellten Produkte bieten und strebt nach kontinuierlichen Verbesserungen in allen Bereichen, die für die Produktbetreuung von Bedeutung sind, darunter Forschung & Entwicklung, Transport, Lagerung, Anwendung und Schulung.
Landwirte beim Training
Landwirte nehmen an einer Schulung im Rahmen der Produktbetreuung teil

Verantwortungsvoll eingesetzt ist Glufosinat-Ammonium sehr sicher in der Anwendung. Dies haben die letzten 30 Jahre gezeigt, in denen GA in über 100 Anbaukulturen und 82 Ländern weltweit eingesetzt wurde. Bayer CropScience wird auch künftig die weltweite Produktbetreuung für Glufosinat-Ammonium konsequent verbessern.

Kontinuierliches Engagement

Die Industrie beteiligt sich an Initiativen rund um den Globus, um für eine sichere und nachhaltige Verwendung von Pflanzenschutzprodukten zu sorgen. Unten sind einige Beispiele genannt, die zeigen, welche Anstrengungen Bayer CropScience in diesen Bereichen unternimmt:

easyFlow

EasyFlow
Geschlossenes Entnahmesystem easyFlow

Bayer CropScience hat zusammen mit agrotop, einem Spezialisten für Spritztechnik, das geschlossene Entnahmesystem easyFlow entwickelt. Dabei handelt es sich um ein geschlossenes, selbstreinigendes System für die exakt dosierte Entnahme flüssiger Pflanzenschutzmittel aus versiegelten und offenen Kanistern und das Einfüllen in einen Gerätetank. Mit easyFlow lässt sich das Risiko einer Kontamination des Anwenders oder der Umwelt beim Anmischen und Einfüllen vermeiden. 2013 erhielt diese innovative Lösung die Silbermedaille der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG).

Stewardship Day in Indien

Im Oktober 2013 veranstaltete Bayer CropScience einen landesweiten Stewardship Day in Indien. Im Blickpunkt standen Vorsichtsmaßnahmen für den korrekten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sowie die Entsorgung leerer Behälter. Unter Mitwirkung lokaler Händler und landwirtschaftlicher Beratungsdienste wurden insgesamt 183.000 Landwirte in 11 Bundesstaaten geschult. Darüber hinaus hat Bayer CropScience 1.650 persönliche Schutzausrüstungen, 2.200 Paar Handschuhe und 1.100 Gesichtsschutzschilde verteilt. Ferner wurde ein spezieller Sicherheitsanzug für die Behandlung bestimmter Anbaukulturen entwickelt.

Behältermanagementprogramm

Die Pflanzenschutzindustrie unterstützt ihre Kunden im vorschriftsmäßigen und gleichzeitig umweltfreundlichen und nachhaltigen Management von Verpackungsmaterialien. Ein entsprechendes Behältermanagementprogramm hat Bayer CropScience auch auf den Philippinen eingeführt. Im ersten Jahr dieses Pilotprogramms wurden 23.000 leere Behälter – das entspricht 46 % der gesamten verkauften Verpackungen – wieder zurückgenommen und ordnungsgemäß entsorgt.

FSANZ: GA-toleranter GV-Mais gesundheitlich unbedenklich

Food Standards Australia New Zealand (FSANZ) hat eine Sicherheitsbewertung für eine gentechnisch veränderte Maissorte vorgenommen, die gegen Glufosinat-Ammonium (GA) tolerant ist und die Pflanze vor weit verbreiteten Maisschädlingen schützt. Die Behörde kam zu dem Ergebnis, dass keine potenziellen Gesundheits- oder Sicherheitsbedenken bestehen und Nahrungsmittel, die aus dieser Maissorte hergestellt werden, genauso unbedenklich für den menschlichen Verzehr sind wie solche aus konventionellen Maissorten. Die Öffentlichkeit hat jetzt die Möglichkeit, Einwendungen zum Antrag auf Zulassung der neuen Maissorte bei der FSANZ vorzubringen.

» mehr

Geschlossenes Entnahmesystem easyFlow

Wie sicher ist Glufosinat-Ammonium für die Umwelt?

Das Herbizid wird durch Mikroorganismen im Boden rasch abgebaut, sodass Wasserverunreinigungen sehr unwahrscheinlich sind. Risiken für Vögel, Bienen, Wasserorganismen, Regenwürmer und andere Bodenorganismen sind ebenfalls sehr unwahrscheinlich, wenn das Produkt entsprechend den Gebrauchsanweisungen verwendet wird.

Copyright © Bayer AG